Read Star Trek - Voyager 5: Projekt Full Circle by Kirsten Beyer Online

star-trek-voyager-5-projekt-full-circle

Als die U.S.S Voyager auf eine dringende Mission zum Planeten Kerovi geschickt wird, mssen sich Captain Chakotay und sein Erster Offizier Commander Thomas Paris entscheiden, ob sie ihren Befehlen folgen oder das Leben von zwei Personen retten, die ihnen am nchsten stehen.B Elanna Torres und ihre Tochter Miral werden nach einem brutalen Angriff auf die Klingonen Welt Boreth vermisst Mithilfe ihres alten Captains Admiral Kathryn Janeway und vielen alten Freunden und neuen Verbndeten muss die Besatzung der Voyager ein uraltes Rtsel lsen und gert dabei zwischen zwei Kriegersekten, die um die Seele des klingonischen Volkes kmpfen whrend Mirals Leben am seidenen Faden hngt Doch diese Ereignisse und ihre Auswirkungen sind blo der Auftakt zu noch finstereren Tagen.Als die Voyager in einen verzweifelten Kampf hineingezogen wird, um die Vernichtung der Fderation zu verhindern, wird die Existenz vieler erschttert Die Bande, die im Delta Quadranten einst geschmiedet wurden, werden auf eine Probe gestellt, wie es sich niemand hat vorstellen knnen Trotz schwerer Schicksalsschlge muss die Besatzung der Voyager sich erheben und ihrer Zukunft stellen und eine gefahrvolle Reise antreten....

Title : Star Trek - Voyager 5: Projekt Full Circle
Author :
Rating :
ISBN : B00NQ9EXUU
ISBN13 : -
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Cross Cult Auflage 1 27 Oktober 2014
Number of Pages : 161 Pages
File Size : 982 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Star Trek - Voyager 5: Projekt Full Circle Reviews

  • Richelieu
    2019-02-20 23:04

    Dieser Band spannt einen weiten Bogen und es ist von Vorteil, wenn man den Band "Next Generation 4 (Heldentod)" und die Destiny Trilogie gelesen hat, da sonst einige Zusammenhänge nicht ganz klar werden.Meine Befürchtung, dass es in diesem Buch nur um das mir nicht ganz so liebgewonnene Thema um B'Elanna und Tom Paris Tochter Miral und deren mystische Bedeutung für die Zukunft des Klingonischen Reichs geht, hat sich zum Glück nicht bestätigt. Dennoch geht es über weite Strecken um die Rettung von Miral und B'Elanna, für die es zu einer großangelegten Aktion kommt.Neben Tom Paris steht Captain Chakotay im Mittelpunkt des emotionalen Geschehens. Beide wurden durch Angriffe der Borg vor schlimme persönliche Schicksalsschläge gestellt und müssen sich dennoch der Disziplin der Sternenflotte unterstellen, mit unterschiedlichen Ausgängen. Es wird deutlich, wie Chakotay und Admiral Kathryn Janeway zueinander standen und welche Folgen sich für ihn ergeben, nach den Ereignissen des oben genannten Romans TNG 4.Währenddessen geht aus dem Buch "Einzelschicksale" hervor, mit welchem Verlust Tom Paris während der ultimativen Borg-Invasion im Frühjahr 2381 konfrontiert wird. In dem vorliegenden Buch erfährt man auch dazu Näheres.Obwohl für meinen Geschmack zu oft jemand "Tränen in den Augen hat", ist dieses Buch großartig geschrieben. Spannend, kurzweilig und sicher auch mit jeder Menge Gefühl. Auch der Doktor und Seven of Nine kommen hier nicht zu kurz.Die Voyager steht am Beginn einer neuen Ära und startet zum zweiten Mal durch, wenn auch überraschend anders, als ich es erwartet hatte. Die zu erwartenden Fortsetzungen haben m. E. großes Potential und die Voyager kann ihr Alleinstellungsmerkmal in der Star Trek Familie bewahren.

  • Richwood
    2019-02-26 01:53

    Nachdem ich Band 1 bis 4 mit Begeisterung gelesen habe und mich auch insbesondere mit den Figuren vertraut gemacht habe, war dieses Buch wie ein Sprung ins kalte Wasser. Liebgewonnene Charaktere werden einfach getötet oder ins Exil geschickt. Beziehungen, die sich innerhalb der letzten Bücher entwickelt haben, werden ohne jede ausführlichere Begründung beendet.Dies würde mich alles noch nicht einmal weiter stören, wenn das Buch nicht auch noch sehr langatmig geschrieben worden wäre. Für mich hat sich kein Lesefluss einstellen können und ich habe mich auch dabei ertappen müssen, wie ich viele Seiten einfach übersprungen habe, weil nichts Interessantes oder für die Geschichte Wichtiges geschrieben wurde. Umso mehr ist es bedauerlich, dass Handlungsstränge, die über sehr lange Zeit in den ersten 4 Büchern aufgebaut wurden einfach innerhalb von 2 Seiten mit fadenscheinigen Erklärungen beendet werden. Ich kann ja vielleicht verstehen, dass die Autorin es zu "ihren" Büchern machen und alles auf Anfang stellen wollte, allerdings ist dies bei den vielen, langatmigen und unwichtigen Stellen in dem Buch nicht wirklich nachzuvollziehen und einfach nur enttäuschend.Als Neueinstieg in die Serie scheint das Buch vielleicht ganz nett zu sein, aber jeder, der die vorherigen Teile gelesen hat, sollte sich zweimal überlegen, ob er nicht einfach mit dem bisherigen zufrieden ist und auf eine Fortsetzung verzichtet.

  • D. E.
    2019-03-07 00:50

    An sich sind es zwei Bücher. In der ersten Hälfte setzt sich B'Elanna Torres mit ihrer Herkunft auseinander.Dieses ist auch sehr gut geschrieben und spielt auf einer Zeitebene.Ab der zweiten Hälfte werden in mehreren ca. 1 Jahres Schritten einfach die Herausforderungen von 4 Jahren, der sich die Förderation stellen musste, ohne Vorwarnung gespoilert. "Schließlich muss der Leser ja wissen, was innerhalb der 4 Jahre passiert ist"...Auch werden Charaktere, die in den vorherigen 4 Büchern oder sogar der kompletten Fernsehserie langsam aufgebaut wurden, einfach in zwei Sätzen getötet, wo die Autorin dann teilweise eigene Charaktere für einsetzt. Da wollte sie wohl "der Serie ihren Stempel aufdrücken". <-- In meinen Augen Arroganz pur.Schade, den an sich ist das Buch gut geschrieben. Aber wie gesagt, wenn mir jemand ohne Vorwarnung die Entwicklung mehrerer Jahre verrät und nach eigenen gutdünken Charaktere auswechselt kann, zumindest ich persönlich, max. 1 Stern vergeben.

  • Andreas Wagner
    2019-03-21 00:44

    Auf der einen Seite bringt der Roman die Geschichten der einzelnen Personen voran. Auf der anderen Seite springt er zu oft zwischen den diversen Zeit/Erzählebenen und das macht es schwierig, der Erzählung fließend zu folgen

  • surfer40
    2019-03-01 23:03

    Nach den ersten 4, meiner Meinung nach sehr guten Büchern, ist dieses eine herbe Enttäuschung. Es ist zäh geschrieben, die Story sehr vorhersehbar. Hat mich leider nicht gepackt.

  • Silver
    2019-03-12 20:11

    Tolles Buch. Es schließt einige Lücken die in den letzten Büchern von DS9 und TNG sowie Typhon Pact aufgetaucht sind.

  • AnPet
    2019-02-20 01:09

    Inhaltsangabe Fehlanzeige!Als Voyager-Fan müßt Ihr diese Buch unbedingt lesen! Dies ist das erwachsenste Star Trek-Buch, was ich jemals gelesen habe! Alle Figuren werden so toll beschrieben, ihre Stimmungen und ihr Verhalten auf die Gegenwart ohne Janeway wird gefühlvoll (nicht pathetisch!!) geschildert. Man lebt und leidet mit allen Protagonisten. Die neuen, die hinzukommen, fügen sich nahtlos ein. Dazu sollte der Fan an sich unbedingt auch Buch 6: "Unwürdig" lesen, dann vieles noch klarer!Frau Beyer, weiter so!

  • Thomas Ossowski
    2019-02-24 02:47

    Hatte nach den miesen ersten vier Bänden mit der Voyager-Reihe eigentlich schon abgeschlossen, wurde jetzt eines besseren belehrt!Bereits wenigen Zeilen begeistert von diesem Band! Sollte allerdings erst nach der Destiny-Trillogie gelesen werden, da sonst gespoilert wird.